Alle Artikel in: Archiv

Nachruf Claudio Naranjo

Am 12. Juli 2019 starb der Arzt, Psychiater und Gestaltherapeut Dr. Claudio Naranjo in seinem Haus in Kalifornien. Claudio Naranjo wurde von Oskar Ichazo in das Enneagramm eingeführt. Er verband sein psychologisches Verständnis und seine spirituelle Praxis mit dem Enneagramm und wurde so zu einem der Wegbereiter des Enneagramms in der westlichen Welt. Vielen Dank für alles. Hommage an Claudio Naranjo von Samuel Jakob

Nachruf David Daniels

David Daniels 30. August 1934  –  26. Mai 2017 „Das Enneagramm in der mündlichen Tradition nach Helen Palmer und David Daniels“ David Daniels, der Mitbegründer unserer Schule, des Professional Trainings, der International Enneagram Association, und der „Urheber“ der Ersten Internationalen Enneagramm Konferenz an der Stanford University im Sommer 1994, ist am 26. Mai 2017 gestorben. Sein Tod kam nicht unerwartet, nach zwei schweren Herzoperationen, gleichwohl ist er ein Schock für diejenigen, die ihn nun seit mehreren Jahrzehnten gekannt und in der einen oder anderen Weise mit ihm gearbeitet und von ihm gelernt haben. Er hatte zunächst eine lange Karriere als Klinischer Professor für Psychiatrie und Verhaltenswissenschaften an der Stanford Medical School. Parallel dazu arbeitete er 40 Jahre in privater psychotherapeutischer Praxis in Palo Alto, Kalifornien. Er veröffentlichte unter anderem das herausragende Buch „The essential enneagram“, das auf dem von ihm und Virginia Price entwickelten und wissenschaftlich überprüften Enneagrammtest „SEDIG“ basierte. Er hat das Enneagramm System lokal, national und international gelehrt. Zusammen mit Helen Palmer hat er ab 1988 das Enneagramm Professional Training (EPTP) gegründet und …

Neuigkeiten beim ÖAE

Zum Beginn des  Neuen Jahres 2017  stellt der ÖAE seine neue APP vor. Die Enneagramm-APP des ÖAE ist unter dem Stichwort Enneagramm sowohl im AppStore als auch im Google-Play-Store seit Anfang 2017 zum Preis von 2,99 € zu finden. Sie heißt einfach Enneagramm. Auch auf Facebook ist die Information gepostet. Es steht auch auf der Homepage www.enneagramm.eu Der ÖAE  freut uns natürlich sich auch über nette Kommentare Der EMT gratuliert zu dieser innovativen Aktion!!

Naikan und Enneagramm – Drei Fragen, die die Welt verändern

Mit großer Freude habe ich ein älteres Buch über Naikan entdeckt und dabei einige Überschneidungen mit dem Enneagramm entdeckt. Naikan ist eine weitgehend unbekannte Methode der Selbstbeobachtung aus Japan. In einem zen-ähnlichen Setting beschäftigt man sich einige Tage lang mit der Beobachtung der eigenen Erinnerungen. Dabei unterteilt man die Erinnerungen in einzelne Personen (Mutter, Vater…) und Zeiträume („im Alter von … bis“). Für die einzelnen Zeiträume und Personen stellt man sich nacheinander immer wieder die folgenden drei Fragen: „1. Was hat diese Person in dieser Zeit für mich getan? 2. Was habe ich in dieser Zeit für diese Person getan? 3. Welche Schwierigkeiten (oder welchen Kummer) habe ich dieser Person in dieser Zeit bereitet?“ (Bölter, S.14)

EMT Fortbildung 19. / 20. November 2016

Marcel Sonderegger: Älterwerden – mit dem Enneagramm unterwegs Ende November wird Marcel Sonderegger mit den Teilnehmern an dem spannenden Thema Enneagramm und Älterwerden arbeiten. In seiner Kursbeschreibung schreibt er unter anderem: „Nach C. G. Jung gibt es in der zweiten Lebenshälfte kaum ein Thema, das nicht spiritueller Natur wäre.“ In der zweiten Lebenshälfte können wir, nach Marcel Sonderegger, unsere Energie vermehrt darauf verwenden, auch unsere schmerzhaften und ausgeschlossenen Aspekte zu integrieren.

Zen und Enneagramm

Zeitgleich zum Workshop mit Jürgen und Ulrike las ich „Einfach Zen“ von Joko Beck. Mit großer Überraschung und Freude fand ich eine Passage zum Umgang mit Stress und Druck. Sie schreibt: „Wir haben verschiedene Strategien, mit denen wir auf Druck reagieren. Gurdjieff (…) nannte unse­re Strategie unseren ‚Hauptcharakterzug‘. Wir müssen herausfinden, was dieser Charakterzug ist, wie wir instinktiv auf Druck reagieren“ (Beck, S. 47).