Autor: MG

Vorstandswahlen beim EMT

Am 24. November 2018 wurde anläßlich der Jahreshauptversammlung unser neuer Vorstand gewählt. Ganz herzlich möchten wir Susanne Malinowski-Richter für ihre 6-jährige Mitarbeit im Vorstand des EMT danken. Eva Gumbinger und Claudia Goldbach führen die Vorstandsarbeit zusammen mit Petra Richter, die als 2. Vorstandsfrau neu hinzu gekommen ist, weiter Hallo liebe Mitglieder des EMT, „Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte und sah, das Leben warPflicht. Ich machte Vorstandsarbeit für den EMT und siehe, die Pflicht war Freude.“ von Tagore – Leicht abgewandeltDer EMT ist für mich zur zweiten Heimat geworden und ich bin wirklich sehr froh ihn auch die nächsten beiden Jahre durch die Vorstandsarbeit zu unterstützen. Herzlichst, Claudia Goldbach (1. Vorsitzende) Der EMT e. V. ist für mich eine Anlaufstelle für Suchende nach ihrem wahren „Selbst“! Ein Ort, wo sich Menschen begegnen, austauschen, voneinander lernen und wachsen können. Er gibt Außenimpulse in Form von Seminaren, Workshops und Vorträgen zum Thema Enneagramm und macht so tiefere Erfahrungen über den Alltag hinaus möglich.Sehr gerne unterstütze ich diesen Verein mit meinen ganz eigenen Stärken als …

Bericht über die Herbsttagung 2018

vom 23.-25.11.2018 mit Hans Neidhardt zum Thema: „Wie wir unsere Beziehungswelten erschaffen“ Ein Kreis von 38 Menschen hat sich am Freitagabend im Schulungsraum in Ritschweier eingefunden, um von Hans in das Thema der Tagung eingeführt zu werden. Hans arbeitet als Psychologe und Psychotherapeut mit eigener Praxis in Hirschberg. Er erzählt uns, dass er versucht seine beiden großen Lieben, das Enneagramm und das Focusing, in die jeweils andere Welt zu assimilieren. Das Wort „Focusing“ kommt vom englischen „to focus“ und beschreibt eine besondere Art der Selbstaufmerksamkeit auf den inneren Körper. Fokussiert ist es leichter, automatische typspezifische Reaktionen anzuhalten. Dazu machen wir eine Übung: Wir sollen versuchen, unsere Aufmerksamkeit auf unser eigenes inneres Erleben zu beziehen. Wir nehmen mit den Augen den Raum wahr, dann versuchen wir zu spüren, wie sich unser Körper von außen anfühlt, wir erden uns mit den Füßen im Boden und „himmeln“ uns mit dem Kopf nach oben. Für viele von uns eine neue Erfahrung. Der „Focusing-Vater“ Eugene Gendlin (1926-2017) sagte: „Der Körper ist immer in der Situation und die Situation ist immer …

Newsletter Juni 2018

Liebe EMT-Mitglieder, bevor die Ferienzeit beginnt und ihr, zuhause oder in der Ferne, euren Urlaub genießt, möchten wir gerne noch einige Themen mit euch teilen. Unsere diesjährige Herbsttagung hat das Thema: “Wie wir unsere Beziehungswelten erschaffen“ und wird vom 23.11. – 25.11.2018 von Hans Neidhardt in Ritschweier geleitet. Er schreibt dazu: „Die im Enneagramm beschriebenen Muster sind immer auch Stile der Beziehungsgestaltung. Kontakt und Abgrenzung, Nähe und Distanz, Du-Bezogenheit und Selbstbezogenheit, Macht und Unterlegenheit – all diese zwischenmenschlichen Phänomene spielen in der Musterdynamik eine Rolle.“ Eine ausführliche Einladung und das Anmeldeformular zu diesem Workshop bekommt ihr Ende Juni zugeschickt. Am 24.11. findet auch unsere Jahreshauptversammlung mit der Vorstandswahl statt. Ein Vorstandsmitglied wird ausscheiden. Zwei möchten gerne weitermachen. Falls irgendjemand von euch Lust hat, im Vorstand mitzuarbeiten, meldet euch sehr gerne bei uns oder in der Geschäftsstelle. Die fristgerechte Einladung zur Jahreshauptversammlung bekommt ihr ebenfalls noch zugeschickt. Wie unser persönliches Muster Übergänge jeder Art erleichtertoder erschwert und wie diese Übergänge leichter zu akzeptieren und zu durchleben sind, könnt ihr bei einem Retreat von Jürgen Gündel und …

Übergänge

Zeiten der Veränderung bewusst Gestalten Ein Retreat mit Dr. Ulrike Greenway und Jürgen Gündel 26. – 30.9.2018 Das Leben ist voller Passagen, Übergänge und Veränderungen, von denen einige angenehm sind, andere nicht. Etwas beginnt und wächst oder schrumpft und stirbt. Wir wissen, dass das Leben unbeständig und unsicher ist. Oft wollen wir das nicht wahr haben, verdrängen den Gedanken daran, lenken uns ab. Wir sehnen uns nach Stabilität und möchten in Kontrolle sein. Damit ignorieren wir eine der grundlegendsten Wahrheiten des Lebens, was uns stresst und schadet. Unsere Persönlichkeitsmuster können Übergangsprozesse erleichtern oder blockieren. Mit Jürgens Erfahrung im Umgang mit den neun Typen der Persönlichkeit (Enneagramm) kannst Du erfahren, wie Dein persönliches Muster Übergänge erleichtert oder erschwert. Mit Ulrikes Unterstützung als Zen-Praktizierende und ordinierte Zen-Priesterin wird geübt, Veränderungen und Vergänglichkeit in einer nicht-urteilenden Haltung zu akzeptieren und sie so letztlich leichter zu durchleben. Die Teilnehmenden können jedes Veränderungsthema, das sie bewegt, mitbringen: Lebenssituationen, persönliche Veränderungen, Verlust und Trennung und die Art von Veränderungen, durch die Du gehst, wenn Du an der Lockerung Deiner eigenen Muster …

Bericht Frühjahrstagung 2018

Bericht über die Frühjahrstagung des EMT in Ritschweier vom 20. – 22.4.2018 zum Thema „Gurdjieff Movements“ mit Gerd Metz „Was du in deinem eigenen Körper nicht entdecken kannst, wirst du nirgendwo auf der Welt entdecken.“ G.I. Gurdjieff Unser Ellenbogen ist aufgestützt und unsere Hand bewegt sich aus der Entspannung in die Streckung. So als würde sich eine Blüte entfalten. Danach sinkt sie wieder in sich zusammen. Das ist die erste Übung, die wir zur Einstimmung in die Gurdjieff Movements am Freitagabend machen. „Was ist das, was unsere Hand in Bewegung bringt? Die Quelle können wir nicht mit den Sinnen wahrnehmen, aber wir können uns der Intention bewusst sein, etwas in Bewegung zu setzen. Das ist die Quelle von der wir handeln und nicht nur funktionieren, ein harmonisches Zusammenspiel zwischen willkürlich und unwillkürlich,“ sagt Herr Metz, unser Seminarleiter für das Wochenende, dazu. Hier in Ritschweier sind 11 Frauen und Männer für dieses Wochenende der „getanzten Meditation“ zusammen gekommen. Die Mehrheit von uns kennt Movements schon länger, manche praktizieren sie regelmäßig, für einige sind die Bewegungen völlig …